• Versandkostenfreie Lieferung in Deutschland
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung mit DHL
  • Kauf auf Rechnung

Anpassung des PADDLE

Anpassung des PADDLE auf dem Pferd

Das PADDLE bietet das Reitgefühl eines Reitpad mit unmittelbarem Kontakt zum Pferd. Es passt sich durch seine flexible Form den unterschiedlichsten Rückenformen des Pferdes automatisch an. Die Klett-Polster und das verstellbare Kopfeisen ermöglichen wie bei einem Sattel eine auf das Pferd abgestimmte Polsterung mit echter Wirbelsäulenfreiheit mit viel Platz über dem Widerrist. Unser PADDLE bietet dem Pferd auch ohne Sattel eine gleichmäßige und den Pferderücken schonende Druckverteilung und dem Reiter das unmittelbare Gefühl mit seinem Pferd zu verschmelzen.

Die Anpassung des PADDLE funktioniert über die Klettpolster und das Kopfeisen:

Klettbare Polstertaschen für unser SIGNUM PADDLE

Diese klettbaren Polstertaschen aus Wildleder passen zu unseren OMEGA PADDLE. Die Polstertaschen sind mit einem elastischen und stoßdämpfenden Schaumstoff gefüllt und bieten dem Pferd maximalen Tragekomfort. Das PADDLE sollte immer mit unseren Klettkissen kombiniert werden und nicht ohne diese Polsterung verwendet werden. Nur so wird dem Pferd eine angenehme Druckverteilung und Wirbelsäulenfreiheit geboten.

Die Klettkissen können mit wenigen Handgriffen individuell und entsprechend der Bedürfnisse positioniert werden. Die Klettkissen können seitlich geöffnet werden und die Polsterung bei Bedarf getauscht und durch zusätzliche Einlagen ergänzt werden. So kann die Polsterung beliebig oft an die Bedürfnisse des Pferdes angepasst werden.

Welche Größe und Farben der Polstertaschen gibt es?

Die Polstertaschen gibt es aktuell in den Größen: M & L, sowie in den Farben schwarz, schoko und nougat. Die Größe der Polster richtet sich dabei nach der Größe M oder L des PADDLEs.

Wie werden die Polstertaschen am SIGNUM PADDLE befestigt?

Schritt 1: Vorbereitungen

Es gibt ein Klettpolster für die linke Seite der Auflagefläche und ein Klettpolster für die rechte Seite der Auflagefläche. Legen Sie sich die beiden Polstertaschen mit der Klettseite nach bereit. Nehmen Sie das PADDLE und legen es mit der Sitzfläche auf den Boden, sodass die Kunstfilzseite nach oben ausgerichtet ist. Ggf. haben Sie einen Helfer, der das PADDLE für Sie in der gewünschten Position fixieren kann.

Schritt 2: Ausrichten der Polster

Die Position der Klettstreifen auf der Unterseite des PADDLE dient als erste, grobe Orintierung für die richtige Position der Polsterkissen. Nehmen Sie das erste Polster und positionieren Sie das vordere Ende der Polsterkissen an der Einfassung bzw. Vorderkante des PADDLEs. Halten Sie mit einer Hand das hintere Ende der Polsterkissen in die Luft und drücken es von vorne nach hinten gleichmäßig und cm für cm auf die Kunstfilzunterseite. Verfahren Sie mit dem 2. Polsterkissen auf die selbe Weise.

Schritt 3: Wirbelsäulenkanal prüfen

Prüfen Sie, ob der Wirbelsäulenkanal zwischen den beiden Polsterkissen so breit ist, dass sie mit der Faust von oben bis unten durch den Wirbelsäulenkanal fahren können. Diese "Faust-Regel" dient als gute Orientierung für die empfohlene Breite des Wirbelsäulenkanals. Hat ihr Pferd eine empfindliche oder schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur oder sogar eine hoch herausstehende Wirbelsäule, überprüfen Sie bitte das PADDLE mit Reiter auf dem Pferderücken. Lassen Sie einen Helfer mit einer Taschenlampe in den Wirbelsäulenkanal leuchten und prüfen Sie, ob ausreichend Luft zwischen Pad und Wirbelsäule bleibt.

Wir emfpehlen das Pad immer mit einer dünne Sattelunterlage zu verwenden. Bei Pferden mit hoch herausstehender Wirbelsäule empfehen wir die Nutzung einer dicken Lammfell-Schabracke oder einer Schabracke mit zusätzlichen Filzeinlagen.

Wie wird das Kopfeisen des PADDLE korrekt eingestellt?

Das PADDLE lässt sich über die Klettpolster und das verstellbare Kopfeisen an das Pferd anpassen. Die Maße des Kopfeisens sind mit wenigen Handgriffen eingestellt bzw. jederzeit veränderbar.

Schritt 1: Veränderung der Kammerweite

Öffnen Sie die Lasche auf der Unterseite des PADDLE, welche sich am vorderen Ende des Wirbelsäulenkanals befindet. Darunter befindet sich die Schraube, über die Sie die Winkelung des  Kopfeisens mit einem Steck-/Maulschlüssel der Größe 12 verändern können. Dabei entspricht 1/4 Umdrehung etwa 1cm Veränderung der Kammerweite.

+ Stecken Sie den Schlüssel auf die Schraube und drehen Sie den Schlüssel nach außen bzw. vom Pferd weg, um die Winkelung breiter einzustellen.

- Stecken Sie den Schlüssel auf die Schraube und drehen Sie den Schlüssel nach innen bzw. in Richtung Pferd, um die Winkelung schmaler  einzustellen.

Schritt 2: Kammerweite & Wirbelsäulenkanal prüfen

Legen Sie das Paddle im Anschluss auf den Pferderücken. Die Winkelung des Kopfeisens sollte nun so eingestellt sein, dass ca. eine Hand breit Platz über dem Widerrist entsteht. Die Winkelung des Paddle sollte parallel zur Schulter-Linie verlaufen. Mit der flachen Hand kann man von oben nach unten unter dem Polster entlang streichen und einen gleichmäßigen Druck spüren.

TIPP: Ist der Druck im oberen Bereich stärker und im unteren Bereich entsteht Luft, ist die Winkelung noch zu breit eingestellt. Ist umgekehrt der Druck im oberen Bereich geringer und nimmt im unteren Bereich deutlich zu, ist die Winkelung zu schmal. In diesem Fall verändern Sie die Winkelung des Kopfeisens schrittweise, bis es eine parallele Linie zur Schulter bildet.

VIDEO ANLEITUNG:

In unseren Video-Anleitungen zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt am Pferd, wie Sie die Klettpolster anbringen können und das Kopfeisen eines PADDLE einstellen können.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Kein Angebot mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Signum Sattelservice